Karl Lang-Archiv
©  2017 Kunstforum Büsingen e.V.
Karl Lang-Archiv
An die Aktivitäten des Kunstforums angegliedert, wenn auch nicht direkt dazu gehörend, ist die Bildersammlung von Karl Lang, die in einem grossen Archivraum im Kellergeschoss des Bürgerhauses beheimatet ist. Karl Lang war ein Künstler, der 1911 in Büsingen geboren wurde und 2003 daselbst starb. Er hatte Kunst in Karlsruhe studiert, geriet in den Zweiten Weltkrieg und konnte danach zwar nicht von seiner Kunst leben, malte aber bis kurz vor seinem Lebensende. Er hinterliess der Gemeinde Büsingen nicht nur etwa 250 eigene Gemälde, sondern ein Konvolut von annähernd 1500 Bildwerken: 400 Ölgemälde  und ebenso viele Zeichnungen eines unbekannten, nichtsdestoweniger hervorragenden englischen Landschaftsmalers, der von etwa 1830 bis 1870 wirkte: Thomas Burton Watkin Forster. 200 Ölgemälde sowie  Zeichnungen und Fotografien eines Schwagers von Karl Lang, Guy Smith Barry, einem Neffen von Forster. Dazu kam, was Karl Lang im Laufe seines langen Lebens gesammelt hat – darunter hochkarätige Bilder von Otto Dix, Karl Hubbuch und anderen seiner Zeitgenossen. Letztere sind als Dauerleihgaben im Museum Allerheiligen deponiert.
Karl Lang Guy Smith Barry Claire Bertrand
Ein Steinbruch in Südfrankreich, gemalt von Claire Bertrand, Guy Smith Barry und Karl Lang
Dieses Konvolut galt es zu sichten, zu begutachten, zu konservieren, zu restaurieren, zu archivieren und zu katalogisieren. Mit dieser Arbeit ist Dr. Klaus Antons, Mitbegründer des Kunstforums und langjähriger erster Vorsitzender, seit einem knappen Jahrzehnt befasst. Aus diesen Beständen sind bereits mehrere Ausstellungen des Kunst- forums entstanden: eine Karl-Lang-Retrospektive (1996), eine Ausstellung über Guy Smith Barry (Ein Engländer in der Schweiz, 2002), eine über Forster (Wer war TBWF? 2005), eine über Portraits aus der Sammlung (Die unterhaltsamste Fläche der Erde ist die vom menschlichen Gesicht, 2008) und eine zum Hundertjährigen von Karl Lang (Karl Lang und seine WeggenossInnen, 2011). Im April 2014 wurde eine weitere Ausstellung mit Meisterwerken im Miniaturformat von Thomas Burton Watkin Forster realisiert. Es scheint, dass sich das Karl-Lang-Archiv, das im Eigentum der Gemeinde ist, zu einem Gemeindearchiv ausweitet: Neben dem Büsinger Dia-Archiv (ca. 3.200 5x5 Diapositive) kam in den letzten Jahren der Nachlass des Schaffhauser Architekten Walter Henne (Fotografien, Dias, Zeichnungen, Grafiken) und seiner Frau dazu. Im Jahre 2008 begründet und leider bisher viel zu wenig genutzt ist der „Büsinger Bildverleih“: Bilder der Sammlung können gegen eine Kaution für ein oder mehrere Jahre ausgeliehen und privat gehängt werden. Falls   Sie   Interesse   haben,   sich   ein   Bild   auszuleihen,   nehmen   Sie   Kontakt mit Klaus Antons auf. Tel.: 07551-945 64 44 oder Mail: klaus.antons@t-online.de
SN Artikel über das Karl Lang-Archiv vom 17.04.2014
zurück