Künstler
©  2018 Kunstforum Büsingen e.V.
Günter Abele, Rottweil
2001: “Achatfenster”
Reingart Ahnert, Büsingen
         1996: “Aquarelle”
Eva Angvar, Öhningen
2008: “Aquarelle”
Klaus Antons, Büsingen
 1995: “Büsinger Bilderbogen” 2002: “Fotografien, objets trouves” 2005: “Drei Steinfreunde” 2015: “L.u.St.” 2018: “Rostbarkeiten”
Jürgen Aschoff, Ulm
 1998: “Shopping in Dehli”
Berkirche Büsingen
Eva ist in Schweden geboren und hat dort 25 Jahre als Grundschullehrerin gear- beitet. Mit dem Umzug an den Bodensee 1990 begann für Sie eine neue Lebens- phase. Irgendwann kam auch die Lust, diese schöne Landschaft zu malen... Seit dem Jahr 2000 beteiligt sie sich an zahlreichen Ausstellungen. Im Jahr 2006 erhielt sie den  2. Preis in einem Malwettbewerb von Tourismus Untersee e.V.
Harfenflügel
Seit Jahrzehnten gilt die Liebe Aschoffs dem asiatischen Kulturkreis mit jährlichen Reisen nach Indien, Nepal oder Tibet. Die dort gewonnenen Eindrücke führten ihn zu dem Versuch, die „Dinge hinter den Dingen" einzufangen. Für diese Philosophie seiner Fotographie fand Aschoff Parallelen in der asiatischen Gedankenwelt, die das Dasein als eine von Augenblick zu Augenblick wechselnde Ansammlung von Gefühl, Wahrnehmung, Impuls, Bewusstsein und Form interpretiert. Einen Augenblick so festzuhalten, dass ein Betrachter später nacherlebt, was der Fotograph sah und fühlte, darin besteht für Aschoff die Kunst der Fotographie. Prof. Dr. med. Jürgen C. Aschoff, Jahrgang 1938, ist von Beruf Neurologe und Psychiater an der Universität in Ulm, mit Schwerpunkten im Bereich von Kopfschmerz und Migräne sowie naturheilkundlichen Therapien bei neurologischen Krankheitsbildern.
Aus dem Rheinland kommend, Jahrgang 1942, ist er seit 30 Jahren überzeugter Büsinger. Durch den langsam weniger werdenden Beruf (Psychologe, Erwachsenenbildner, Trainer, Supervisor, Coach) hat er mehr Zeit für die  Hobbys Fotografie und Bildhauerei. Mitbegründer des Kunstforums und von 1996 bis 2007 dessen Präsident, macht er immer noch gerne Ausstellungen und kuratiert die Büsinger Karl-Lang-Stiftung.
1964 bis zum Ruhestand 1996 Kunstglasermeister in der Firma Derix / Rottweil. Arbeiten an mehreren Restaurationen und Pro jekten im In- und Ausland. Die Gestaltung von Glas in seiner Vielfalt an Farben und Formen übten eine so grosse Faszination aus, dass der Beruf zur Leidenschaft wurde. Mit viel Fantasie, der Liebe zum Detail und handwerklichem Geschick entstanden zuhause, in seiner kleinen Werkstatt, im Laufe der Jahre immer mehr bemerkenswerte Kunstwerke.
Schaffhauser Nachrichten vom 29.05.19996
Schaffhauser Nachrichten vom 07.04.2001