50 Jahre Staatsvertrag
©  2018 Kunstforum Büsingen e.V.
open sky 1
50 Jahre Staatsvertrag
 "Milch zweier Mütter” 
zurück
50 Jahre Staatsvertrag  
Im    Jubiläumsjahr    1990    ist    eine    bemerkenswerte Büsinger   Ortsgeschichte   erschienen.   Nun   liegt,   auf- geteilt    in    zwei    neue    Publikationen,    eine    Art    Fort- schreibung    vor.    Erschien    letztes    Jahr    «Die    Bau- geschichte   der   Bergkirche   St.   Michael»,   so   wird   nun am   8.   Oktober   aus   Anlass   des   vor   50   Jahren   in   Kraft getretenen    Staatsvertrags    das    Buch    «Milch    zweier Mütter»   vorgestellt.   Der   Titel   soll   veranschaulichen, dass    sich    das    Jubiläums-Organisationskomitee    um eine    leserfreundliche,    reich    bebilderte    Aufarbeitung des   Stoffes   bemüht.   Bereits   zum   Einstieg   –   noch   vor
den   Vorworten   –   liefert   Carina   Schweizer   «Skurrilitäten rund   um   den   Staatsvertrag».   Danach   stellt   Wolfgang Kramer    seinen    gleichermassen    informativen    wie    ver- gnüglichen   Gang   durch   die   Büsinger   Geschichte   vom Jubiläumsabend    2015    zur    Verfügung.    Neben    histo- rischen   Artikeln,   welche   das   Zustandekommen   der   Son- dersituation    Büsingens    sowie    des    Staatsvertrags    von 1964/1967     beleuchten,     kommen     für     die     neuere Geschichte   vor   allem   die   Hauptprotagonisten   selbst   zu Wort.    Der    Historiker    Andreas    Schiendorfer    interviewt die   beiden   Ehrenbürger   Carina   Schweizer   und   Gunnar Lang   sowie   dessen   langjährige   Stellvertreterin   Ursula Barner.   Der   Journalist   Wolfgang   Schreiber   bietet   Bür- germeister    Markus    Möll    sowie    dem    Präsidenten    der Bürgerinitiative,   Roland   Güntert,   die   Möglichkeit,   sich zu    den    Sorgen,    aber    auch    den    Freuden    und    den Träumen   unserer   Gemeinde   von   heute   und   morgen   zu äussern.    Bei    alledem    wird,    wo    möglich,    die    Chance genutzt,    den    Blick    über    den    Staatsvertrag    hinaus auszuweiten   und   gewissermassen   eine   übergeordnete Sicht   von   oben   einzunehmen.   Symbolisiert   wird   dies durch   eine   Serie   von   Luftaufnahmen.   Dabei   wird   klar: Selbst   die   allen   wohlbekannte   Bergkirche   kann   sich   von einer   neuen   Seite   zeigen.   Wer   in   der   Publikation   blät- tert,   wird   Überraschungen   entdecken,   beispielsweise   in Form   von   Postkartenraritäten.   Wer   in   der   Publikation liest,   wird   seine   emotionale   und   rationale   Beziehung   zu Büsingen   weiter   vertiefen.   Das   lohnt   sich,   denn   Bü- singen    ist    das    wahre    Paradies    im    kleinen    Paradies Schaffhausen. (schi)
Milch zweier Mütter 50 Jahre Staatsvertrag
Büsingen am Hochrhein