Beatrix Schären
© 2019 Kunstforum Büsingen e.V.
open sky 1 zurück
Schwebende Formen
3. Juni bis 2. September 2022
Beatrix Schären „KONTRASTE“
Wenn man das Atelier von Beatrix Schären betritt, hat man keine Vorstellung über den Umfang dessen, was da auf einen zukommt. Man begibt sich auf eine ausserordentliche Entdeckungsreise nach der Spur von Tausenden von Werken, die unter sich ganz unterschiedlich sind und das Produkt von 40 Arbeitsjahren darstellten. Vergleicht man ihre Werke im Laufe der Jahre, zeigt sich, wie der Einfluss der Akademie mit seinen technischen undästhetischen Aspekten mehr und mehr verschwindet und wie er übergeht in eine Suche nach einer ganz eigenen Ausdrucksform. Diese Suche gleicht einer Schlacht, welche die Künstlerin mit Leiden und großem Mut vorantreibt, möchte sie doch nicht den Marktgesetzen entsprechen, sondern nur der Wahrheit ihres eigenen Empfindens verpflichtet sein. Der stete Wechsel der Bildgrösse widerspiegeltdie Bewegtheit der Künstlerin beim Betrachten der Wirklichkeit, wie ein Zoom, der sich bald einem Detail nähert, sich dann aber wieder entfernt und dabei eine weite Gefühlswelt erfasst - von den kleinen Aquarellen, die aus spontanem Antrieb entstanden sind bis hin zu den großen Ölbildern, geboren aus einer tiefen und überlegten Reaktion auf die Ereignisse ihrer Epoche. Die Künstlerin steht in einer beständigen Beziehung zur Zukunft, denn aus jedem Bild, das sie malt, entsteht schon das folgende. So lässt sich die Ausstellung wie ein Rückspiegel verstehen, in dem immer, wenn man zurückblickt, die Arbeit vor Augen steht, die noch vor einem liegt. Auszug aus einem Text von Prof. Christian Veldmann
Bitte benutzen Sie die Parkplätze hinter dem Bürgerhaus Büsingen
Sie, Ihre Freunde und Bekannten sind herzlich eingeladen zur Vernissage Treffpunkt am Freitag, 3. Juni 2022 um 18 Uhr bei der „Alten Schmiede“ anschliessend um 18.30 Uhr im Bürgersaal Büsingen Laudatio: Andrea Dietz Kunsthistorikerin Musikalische Umrahmung: Peter Hug, Arve und Jürgen Gruber