©  2018 Kunstforum Büsingen e.V.
Schaffhauser Nachrichten vom 17.10.2005
Kunst- und Gestaltungstherapeut in eigener Praxis.
Schaffhauser Nachrichten vom 25.01.2005
Schaffhauser Nachrichten vom 26.09.1997
Uwe Lindau (*1950 in Groß-Barnitz bei Lübeck) studierte ab 1974 Malerei an der Karlsruher Kunstakademie bei Markus Lüpertz. Lindaus Malerei ist am ehesten der assoziativ-abstrahierenden „Freien Figuration“ zuzurechnen. Fernab von den akademischen Voraussetzungen, sagt Lindau, waren seine Lehrer schon in seiner Jugend Leonardo da Vinci, Goya, Picasso und deutsche Maler, wie Max Beckmann und Otto Dix. Die Gesellschaftskritischen Arbeiten von Goya und Dix bewegen ihn bis heute und reißen ihn mit. „Ich war immer ein Revolutionär“, sagte er mir in seinem Atelier. [mehr ...]
Künstler
        2005: “Drei Steinfreunde” 2015: “L.u.St”
Karl Lang, Büsingen
1996: “Bilder aus 65 Jahren” 2011: “100 Jahre Karl Lang”
Ursula Leutenegger, Büsingen
“Malen, Zeichen, Modellieren, Speckstein bearbeiten...” waren und sind begleitendes Schaffen, neben ihrer Selbständigkeit als gelernte Klavierbauerin und ihrem Mutter- dasein. Ihre Ideen kommen aus dem Leben. Musiker, Sportler, Arbeiter, Kinder und vor allem Dunkelhäutige haben es ihr sehr angetan.
Ray Levy
1997: “Bilder und Objekte”
2005: “Ver-rückte Zeiten”
Schwanger
Karl Lang wurde am 22. Februar 1911 in Büsingen geboren und hat bis zu seinem Tode am 12. Januar 2003 dort gelebt. Ausser seiner Kriegsteilnahme und Gefangenschaft hat er lediglich die Jahre von 1936 bis 1940 ausserhalb von Büsingen verbracht. Das waren seine Studienjahre in Karlsruhe, die sein Leben wesentlich geprägt haben. [mehr]
Selbstportrait
Aktuell fasziniert ihn die Idee eines real existierenden Multiversums als der Gesamtheit aller denk- und vorstellbaren Parallelwelten. Ganz konkret ist es dabei der Gedanke, ein Objekt durch die Membran zumindest zweier – von unendlich vielen – Dimensionen unserer Wahrnehmung zu schicken, der Ray Levy (Schaffhausen) an- und umtreibt. 1955 in Arizona geboren und seit 1986 in der Schweiz lebend wie arbeitend, hat sich der ausgebildete Kunstmaler auf dieses Phänomen Schritt für Schritt zu bewegt, sich und uns neue Räume geschaffen und erobert.
Clavigo Lampart, Bad Liebenzell
“Im Zentrum meiner künstlerischen Arbeit steht der Mensch und im besonderen der menschliche Körper: der Körper als lebendige Form an sich, als Urbild des Schönen und Erregenden, des Fruchtbaren und Schöpferischen ebenso wie des Hässlichen und Gewalttätigen. Er ist der Urgrund und die Heimat einer sich unsterblich wähnenden Seele und doch der Zerstörung, dem Zerfall anheim gegeben und dem Tod geweiht. In diesem Spannungsfeld entstehen meine Skulpturen und Reliefs; sie sind Zeugnisse meiner persönlichen Formsuche inmitten des Dilemmas, in das wir als Menschen gestellt sind.”
        2017: “Ich stille euch jetzt - wie immer”
Uwe Lindau, Karlsruhe